Einrahmungen

Konservatorische Einrahmungen

Jedes Kunstwerk, ob Leinwandgemälde, Stich oder Aquarell, besitzt durch seinen individuellen Erhaltungszustand materialtechnische Eigenheiten, die bei einer fachgerechten Einrahmung berücksichtigt werden müssen. Dies beeinhaltet natürlich nicht nur die übliche Beachtung höchster Qualitätsstandarts bei den verwendeten Materialien, wie Passepartouts und der Verglasung, sondern vielmehr und besonders auch die Anpassung sowie Modifikation von Befestigungstechniken aber auch der Materialwahl nach konservatorischen Gesichtspunkten. Nur diese Verbindung ermöglicht eine fachgerechte, konservatorische Einrahmung zum Schutz Ihrer Kunstwerke, die in der Kunsthandlung Wildmeister durch den Inhaber, Dipl.-Restaurator Univ. Georg F.R. Pracher, ebenfalls Inhaber des Ateliers für Konservierung und Restaurierung Pracher, gewährleistet wird.

Mit fundierter Präzision und handwerklichem Fachwissen steht Herr Armin Geis, Leiter der Zierrahmenwerkstatt und seit über 20 Jahren Mitarbeiter der Kunsthandlung Wildmeister, für Kontinuität und perfekte Umsetzung der konservatorischen Einrahmung Ihrer Kunstwerke.

 

 

Abbildungen: notwendiger Austausch von alten, essigsauren Rückkartonagen und Passepartouts

Beispiel für eine Rahmung eines Tafelbildes des Malers Béla Czóbel (1883-1975) nach konservatorischen Gesichtspunkten.

 

(Zur Großansicht bitte auf die jeweiligen Bilder klicken)